Impfungen Katze

Katzenschnupfen     Katzenseuche     Leukämievirus-Infektion


Grundimmunisierung

Mütterliche Antikörper schützen ihre Welpen für die ersten acht bis zwölf Lebenswochen. Welpen mit wenigen mütterlichen Antikörpern können in einem frühen Alter anfällig sein auf Infektionen und sind bereits früh fähig auf eine Impfung mit der Bildung von Antikörpern zu reagieren. Andere Welpen mit sehr vielen mütterlichen Antikörpern sind bis zu einem Alter von gut zwölf Wochen unfähig auf eine Impfung zu reagieren. Vielmehr neutralisieren die mütterlichen Antikörper dieser Welpen das Impfvirus, als wäre es ein krankmachendes Virus.  Ein Ausbau der Grundimmunisierung unserer Welpen auf drei Impfungen im Abstand von drei bis vier Wochen (8.-16. Lebenswoche), gefolgt von einer weiteren Impfung nach einem Jahr, sollte helfen, allen Welpen einen möglichst guten Schutz zu gewährleisten. Für Welpen mit einer hohen Anzahl mütterlicher Antikörper würde eine Impfung ab der 12. Lebenswoche genügen.

 

 8.-9. Lebenswoche: Katzenschnupfen, Katzenseuche, feline Leukose

12. Lebenswoche: Katzenschnupfen, Katzenseuche, feline Leukose

16. Lebenswoche: Katzenschnupfen, Katzenseuche

6 Monate: Tollwut (nur für Grenzgänger)

16 Monate: Katzenschnupfen, Katzenseuche, feline Leukose

 

Wiederholungsimpfungen

Die Impfung gegen die Katzenseuche baut eine länger andauernde Immunität auf, weshalb die Katzenseuche nur alle drei Jahre geimpft werden muss. Der Schnupfenkomplex hingegen kann durch mehrere Viren und Bakterien ausgelöst werden. Die Standardimpfstoffe gegen den Schnupfen enthalten abgeschwächte Formen der häufigsten Schnupfenviren (Calicivirus, Herpesvirus). Die erreichte Immunität reicht in Katzenheimen, Mehrkatzenhaushalten und bei erhöhtem Infektionsdruck häufig nicht aus, die Katze länger als ein Jahr vor Infektionen zu schützen. In Problemhaushalten, in welchen als Schnupfenkomponenten Chlamydien oder Bordetellen nachgewiesen wurden, wird empfohlen diese bakteriellen Schnupfenkomponenten zusätzlich einmal jährlich zu impfen. Für Katzen, die ins Freie gehen, wird eine Impfung gegen die feline Leukose empfohlen. Der Impfschutz gegen diese fast immer tödlich endende Erkrankung ist sehr gut. Die Tollwutimpfung wird nur für Reisen ins Ausland benötigt. Sie ist drei Wochen nach der Impfung für drei Jahre gültig. Das alternierende Impfschema für Katzen stellt sich wie folgt dar:

 

2. Jahr: Katzenschnupfen, bei Freigängern feline Leukose

3. Jahr: Katzenschnupfen, bei Freigängern feline Leukose

4. Jahr: Katzenschnupfen, Katzenseuche, bei Freigängern feline Leukose

danach sind längere Intervalle von 2-3 Jahren möglich