Äussere Parasiten

Zecken     Flöhe     Mücken     Fliegen     Milben     Haarlinge und Läuse


Äussere Parasiten spielen in der Veterinärmedizin eine wichtige Rolle als Lästlinge und Auslöser von Allergien. In letzter Zeit gewinnen sie zudem eine immer grössere Bedeutung als Überträger von sogenannten Vektoren-Krankheiten. Durch die vermehrte Reisetätigkeit und den Klimawandel wird der Vormarsch tropischer Parasiten in unsere nördlichen Breiten begünstigt. Die Krankheiten, die durch diese Parasiten übertragen werden, haben hinsichtlich ihrer Pathogenität als auch ihrer Ansteckungsgefahr für Mensch und Tier eine hohe Relevanz. Die Entwicklung von hochpotenten und schnell wirksamen Ektoparasitika ist ein Meilenstein zur wirksamen Bekämpfung dieser Parasiten. Durch ihre konsequente Anwendung kann das Risiko einer Übertragung von Vektoren-Krankheiten minimiert werden und dient damit der Krankheitsvorbeugung beim Tier und indirekt auch beim Menschen.